Herzensritter zue Tirol

Ordo Militae Christi Cordi ad Tirolias

Wer ist online?

  • No one available at the moment.

Sponsoren

ArlVision

Besucher

Heute2
Insgesamt11913

Login

Die Geschichte und der Glaube

Die römisch-katholische Kirche versteht sich gemeinsam mit der Orthodoxen Kirche als die Kirche Jesu Christi in ungebrochener geschichtlicher Kontinuität seit dem Pfingsttag.

Ihr Bischofsamt führt sie, ebenso wie die orthodoxe, anglikanische und altkatholische Kirche über eine nie unterbrochene „Reihe der Handauflegungen“ – Apostolische Sukzession – auf die Apostel zurück.

Weiterlesen: Die Römisch-Katholische Kirche

omcct wappen herzensritter tirol

Das Vorbild

Die "Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels" wurde im Jahre 1118, während des ersten Kreuzzugs, zum Schutz der Pilgerwege nach Jerusalem, gegründet. Diese Ritterschaft vereinte die Ideale der Mönche mit dem des adeligen Rittertums.
In diesem Sinne war diese Ritterschaft der erste Ritterorden und während der Kreuzzüge eine militärische Eliteeinheit, die dem Papst unterstellt waren.Der Name „Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels“ rührt von dem Umstand her, dass König Balduin dem Orden einen Flügel seines Palastes, der heutigen Al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg in Jerusalem, wo bis zur Zerstörung durch den persischen Sassanidenherrscher Chosrau II. im Jahre 614 eine Basilika St. Maria gestanden hatte, als Quartier angeboten hatte, welcher auf den Grundmauern des salomonischen Tempels gebaut worden war.

Weiterlesen:  Ordensgeschichte des OMCCT