Herzensritter zue Tirol

Ordo Militae Christi Cordi ad Tirolias

Wer ist online?

  • No one available at the moment.

Sponsoren

ArlVision

Besucher

Heute1
Insgesamt11919

Login

Wappen Malteserorden

Gründung in Palästina

Der Orden vom Spital des heiligen Johannes zu Jerusalem (als Johanniter oder Hospitaliter bezeichnet) wurde 1048 gegründet und 1113 vom Papst bestätigt. Er ging aus einem Pilgerspital hervor, das von Kaufleuten aus Amalfi bereits lange vor dem ersten Kreuzzug gestiftet worden und Johannes dem Täufer geweiht war, woraus sich der Name Johanniter ableitet. Zur Gründungszeit des Ordens konnte das Spital in Jerusalem bereits um die 2000 Pilger aufnehmen.

Zunächst trugen die Johanniter eine einfache schwarze Mönchskutte. Als der ursprüngliche Hospitaldienst immer mehr durch den bewaffneten Schutz von Pilgern und den Kampf in Kreuzzugsgebieten ergänzt wurde, trugen sie ab dem 13. Jahrhundert zunächst einen schwarzen Übermantel mit einem weißen Kreuz darauf, das in acht Spitzen endete.

Weiterlesen: Malteserorden

 St. Michael Ritterorden  Stempel

Das Vorbild

Die Gründung des portugiesischen Staates begann im 8. Jahrhundert in Asturien,  als im Gefolge der Königin von León, einer Prinzessin von Burgund, eine Gruppe burgundischer Ritter, in das heutige Portugal kam. Einer von ihnen, Graf Heinrich von Burgund, heiratete die Tochter des Königs von León und betrieb die Loslösung des Landes von León und Kastilien. Dies erreichte sein Sohn Alfonso mit seinem 1128 errungenen Sieg in der Schlacht bei Guimaraes.

Weiterlesen: Der Sankt Michael Ritterorden