Herzensritter zue Tirol

Ordo Militae Christi Cordi ad Tirolias

Wer ist online?

  • No one available at the moment.

Sponsoren

ArlVision

Besucher

Heute2
Insgesamt11913

Login

Artikel 25
Artikel 26
Artikel 27
Artikel 28
Artikel 29
Artikel 30
Artikel 31
Artikel 32
Artikel 33
Artikel 34
Artikel 35 Der Siegelring

Die Insignien des Ordens sind das Kreuz, die Plakette, den Sigelring und die Halskette.

Das Kreuz des Ordens ist 52 mm lang, gold und rot emailliert.

Die Plakette (Stern) ist aus Silber und hat einen Durchmesser von 85 mm mit acht Strahlen an die sich fünf kürzere Strahlen anwickeln, alle diamantiert, in der Mitte des Kreuz tragend, weiß emailliert, das Kreuz des Ordens in Miniatur tragend, goldumrandet mit einem Lorbeerkranz, geformt von einer doppelten goldenen Palme, grün emailliert.

Die Halskette ist aus Gold in Form eines Rosenkranzes und besteht aus einundachtzig Perlen, jede neunte Perle ist größer als die übrigen. In der Mitte ein kleines ovales Medaillon in Gold, geschmückt mit den Buchstaben I H, der Erste rot, der Zweite schwarz. An dem Medaillon hängt das von einer goldenen Königskrone überragte Kreuz.

Das Ordensband ist aus schwarzer, roter und bordeauxroter Seide.

Die Ritter tragen das Kreuz überhöht mit einer Krone an einem 37 mm breiten Band.

Die Offiziere tragen das Kreuz mit der Königskrone überhöht von einer militärischen Trophäe.

Die Komture tragen das Kreuz mit der Königskrone an einem 46 mm breiten Band und die Plakette (Ordensstern) auf der linken Brustseite.

Die Großoffiziere tragen das gleiche Kreuz überhöht von einer goldenen militärischen Trophäe an einem 46 mm breiten bordeauxroten Band.
Die militärische Trophäe besteht aus einem Brutpanzer überragt von einem Helm mit einem Federbusch aus drei Federn, der seinerseits auf zwei Hellebarden, einer Kriegsaxt und einer Keule ruht. Das ganze Ensemble wird getragen von zwei Gruppen zu je drei Fahnen mit gekreuzten Fahnenstangen.

Die Offiziere des Großkreuzes tragen das Kreuz der Großoffiziere an einem 101 mm breiten Band als rote Schärpe von der rechten Schulter zu linken Hüfte sowie die Plakette (Ordensstern) auf der linken Brustseite.

Die Ritter aller Grade können das Kreuz  in Miniatur an einem 10 mm breiten Band tragen,  wobei goldene oder silberne Schalen erlaubt sind, um die Grade zu unterscheiden (eine silberne Schale für Kommandeure, zwei silberne für Großoffiziere und eine goldene für Offiziere des Großkreuzes sowie für Priore und Großpriore.

Die Knappen können das Band des Ordens in 10 mm Breite im Knopfloch tragen und die Damen eine Schleife gleicher Art auf der linken Seite.

Die übrigen Ordensmitglieder tragen das Kreuz, 39 mm Länge, an einem 30 mm breiten Band auf der linken Seite:

Damen - das Kreuz von einer goldenen Königskrone überragt.

Knappen - Das Kreuz mit der Königskrone und dem Band an einem goldenen Ring.

Verdienstkreuz des Ordens - Das gleiche Kreuz ohne Krone.

Die Ordensritter können eine Uniform tragen, deren Farbe und Ausstattung vom Magnum Magisterium in Verbindung mit den Großprioraten festgelegt wird.

Der Ordensmantel ist aus weißem Stoff und trägt das Ordenskreuz (260 mm lang, gestickt oder aufgenäht) auf der linken Schulter. Rund um den Kragen ist eine 5 mm breite rote Litze, 20 mm vom Außenrand aufgenäht.
Die Gesamtlänge des Ordensmantels soll so bemessen sein, dass er mindestens 250 mm über dem Boden endet.

Nur die Ordensritter haben das Recht, den weißen Ordensmantel, die Uniform und Ihren Gradabzeichen zu tragen.

Jedes Ordensmitglied ab den Status Ritter, wird ein Siegelring verliehen.

Der Siegelring besteht aus Gold und ist  mit dem Ordenswappen in einfacher Ausführung  bestückt.

Im Innenbereich des Ringes, ist der Wahlspruch in Latein eingraviert.